Wiki und interaktives Whiteboard

Aus DSD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie kann man effektiv Wiki und interaktives Whiteboard zusammen im Unterricht einsetzen? Hier sollen dazu Erfahrungen gesammelt werden.


Inhaltsverzeichnis

Was sind interaktive Whiteboards?

Ein interaktives Whiteboard besteht aus:

  • einem berührungsempfindlichen Bildschirm in der Größe einer Tafel,

einem berührungsempfindlichen Bildschirm in der Größe einer Tafel

  • einem PC oder Laptop

einem PC oder Laptop

  • und einem Beamer.

und einem Beamer

Diese drei Geräte sind untereinander verbunden und werden durch eine interaktive Software gesteuert.

  • der PC ist verantwortlich für die Daten,
  • der Beamer liefert das Bild
  • das Whiteboard ist die interaktive Arbeitsoberfläche

In unserer Schule haben wir zwei „harte“ Whiteboards (electromagnetic hard boards). Diese benötigen einen speziellen Stift, um Daten zu bearbeiten. Sie sind fest an der Wand verankert, leider nicht immer für alle Schüler sichtbar. Die traditionelle Tafel lässt sich nicht so leicht verdrängen.) ;-)

Erfahrungen und Einsatzszenarien

Auf der letzten Weiterbildung zum Thema Wiki konnte ich einiges ausprobieren. Hier meine Beobachtungen:

Das Navigieren auf dem Smartboard durch antippen der Links funktionierte problemlos.
Positiv:
+ Das ständige "Hinter dem Laptop hocken" ist nicht mehr notwendig. Man steht vor der Tafel, hält Blickkontakt und navigiert im Wiki wie von Zauberhand.
+ Auch das Scrollen ist leicht möglich, sowie das Abspielen von im Wiki eingebundenen Videos oder Power Point Präsentationen.
+ Überrascht war ich von der einfachen Handhabung der Wiki-Quizaufgaben. Einfach die Lösung anklicken und am Ende die Lösung anzeigen lassen und das alles auf dem Smartboard. Das kann im Unterricht besonders nützlich sein, wenn Schüler vor der Klasse Quiz-Aufgaben lösen.
+ Links, die von den Teilnehmern der Weiterbildung nachvollzogen werden sollten, kann man farblich hervorheben.
+ Brainstorming oder Mind Maps lassen sich schnell erstellen, abspeichern und auf das Wiki hochladen und einbinden.
Negativ
- Mir fiel das Schreiben mit und ohne Stift auf dem Board schwer. Vielleicht hatte ich auch nur Hemmungen. - Das Board ist eine tolle Sache. Es macht Spaß und man kann am Anfang bestimmt sich der staunenden Augen der Schüler sicher sein.
Aber
wenn ich an den Anschaffungspreis denke, weiß ich nicht, ob dieser dem tatsächlichen Nutzen gerecht wird.


  • Weiterbearbeitung vorgefertigter Inhalte: vorbereitete Präsentation spontan verändern
Für das Erstellen von Texten im Wiki kann man am Board das Bearbeitungsfenster öffnen, aber muss am PC die Inhalte schreiben.
  • Brainstorming
Als Bild gut möglich, speichern, hochladen und einbinden als jpg
  • Zuordnungsübungen: Wort - Wort, Wort - Bild
Alles mit dem Quiz-Tool problemlos möglich.
  • Einsetzübungen, Lückentexte
funktioniert nicht
  • Dynamischer Tafelaufschrieb mit multimedialen Elementen

Materialien für DaF

Wortkarten - gedacht für die Grunschule - kann man auch im DaF-Bereich einsetzen:


Möglichkeiten der Anwendung

Noia 64 apps kontour.png   Meinung

Sinnvoll ist der Einsatz vor allem dann, wenn die Lerner aktiv die Inhalte mit erarbeiten und nicht nur passiv ihr Wissen abgefragt wird. Da dieses Wiki auch auf dem interaktiven Whiteboard funktioniert, kann jede von den Lernern erstellte Wiki-Seite interaktiv aufgerufen und präsentiert werden. So können z.B.: Vorträge durch selbst erstellte Quiz-Aufgaben ergänzt werden, die die Zuhörer als Zusammenfassung lösen. Oder Lerner erstellen (Grammatik, Lexik) - Aufgaben für andere Lerner. Teure Software-Lösungen von Lehrbuch-Verlagen sind nicht notwendig!-- Ralf Klötzke 19:19, 22. Aug. 2009 (UTC)


Bitte ändere den Inhalt dieses Beitrags nicht. Denn er gibt eine wieder.

Anwendungsbeispiele im DaF-Bereich

Über den Tellerrand geschaut:

Weitere Anwendungsbeispiele für Smartboard - Interactive Whiteboard

Wie kann man Wortkarten erstellen?


Aufgaben mit LearningApps erstellen


Links