Gruppe1

Aus DSD-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das ist das Ergebnis der Gruppenarbeit zum Thema "Jeder ist ein Fremder – fast überall", entstanden im Rahmen der Vorbereitung auf das Tutoren-Treffen dieses Jahres in Moskau vom 24.-27. Mai 2011 unter der Leitung von Ralf Klötzke. Die Idee ist zum Thema "Jeder ist ein Fremder - fast überall." digitale Arbeitsblättrer für verschiedene Niveaustufen zu erstellen.


Arbeitsblatt - Niveau A1 -

Fremd in Deutschland & Deutsch als FREMDsprache nicht mehr! : ))

Video als Vorentlastung

Lernen Sie die wichtigsten Wörter auf Deutsch und packen Sie den Deutsch-Reise-Wortschatz in Ihr Reisegepäck!

[1]
Ziel: Einübung der wichtigsten Wörter, die man auf eine Reise nach Deutschland unbedingt mitnehmen muss

Finden Sie die wichtigsten Wörter!

(Waagrecht und senkrecht, gefundene Wörter werden grün markiert)

eins
zwei
drei
vier
fünf
sechs
sieben
acht
neun
zehn



Finden Sie die wichtigsten Wörter!

(Waagrecht und senkrecht, gefundene Wörter werden grün markiert)

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
Samstag
Sonntag



Finden Sie die wichtigsten Wörter!

(Waagrecht und senkrecht, gefundene Wörter werden grün markiert)

Hallo
Guten Tag
Tschüss
Auf Wiedersehen
Ja
Nein
Danke
Bitte!
Prost!
Entschuldigung
Hilfe
Toilette
Ich heiße
Was kostet




Und wenn Sie weiter lernen wollen......

machen Sie einen Deutsch-Basiskurs [2]
machen Sie einen Deutsch-Aufbaukurs [3]

Wenn...

Sie nach Deutschland auswandern wollen [4]
Sie Als Au-pair in Deutschland arbeiten wollen [5]

Weitere Links

Deutsch-Einstufungstest [6]
Tipps zum erfolgreichen Vokabellernen [7]
Deutsch-Wörterbuch [8]




Arbeitsblatt - Niveau A2 -

Text

(nach Vorlage von Michael Dethloff)

Lest euch zuerst den Dialog durch. Für unbekannte Wörter, bitte klickt hier: [9]
Berlin: Ein Schwarzer ist mit der Straβenbahn unterwegs. Das führt zum Ausbruch des kleinkarierten Rassenhasses einer Spieβer-Oma.
Schwarzer: Ist da noch frei?
Alte Frau: Sie Flegel. Warum setzen Sie sich nicht woanders hin? Es gibt doch genug Plätze hier. Jetzt kann man schon nicht mehr Straβenbahn fahren ohne belästigt zu werden. Warum kommt ihr überhaupt alle hierher? Hat euch denn jemand eingeladen? Wir haben es alleine geschafft. Wir brauchen keine Hottentotten, die uns auf der Tasche herumliegen. Jetzt wo wir selber so viele Arbeitslose haben. Dann arbeiten die alle noch schwarz. Als ob das jemand kontrollieren könnte, wo von denen einer aussieht wie der andere. Man müsste wenigstens verlangen können, dass sie ihre Namen ändern, bevor sie zu uns kommen. Sonst hat man ja gar keinen Anhaltspunkt. Im Übrigen riechen sie penetrant. Aber das kann man ja schlieβlich nicht verbieten. Als ob nicht die Italiener und Türken schon genug wären. Jetzt kommt auch noch ein Afrikaner...


Quiz

1. Der junge Mann fährt mit seiner Oma mit dem Bus

Richtig
Falsch

2. Die alte Frau hat lange in Afrika gelebt

Richtig
Falsch

3. Der junge Mann kommt aus Afrika, aber er lebt in Berlin

Richtig
Falsch

4. Die alte Frau hat keine Angst vor Fremden

Richtig
Falsch

5. Die alte Frau ist Italienerin und der junge Mann ist ein Türke

Richtig
Falsch

Punkte: 0 / 0



Video

Schaut euch das Video an und beantwortet die Fragen:



Fragen zum Video

Klickt auf das Richtige
Was hat die alte Frau eigentlich gedacht?
(nach Idee von Irina Ciornaia)

1. Ausländer müssen sich an unsere Sitten anpassen.

Ausländer sollen ihre Kultur nach Deutschland bringen
Ausländer sollen so leben, wie die Deutschen
Ausländer sollen nie nach Deutschland kommen

2. Niemand hat die Ausländer eingeladen. Wir haben selber so viele Arbeitslose.

Keiner will Ausländer
Niemand hasst Ausländer
Niemand ist ein Fremder

3. Das war früher nicht so, dass alle zu uns rein durften.

Früher hatten wir immer Ausländer gern
Früher war es schöner, weil keine Ausländer zu uns kamen
Früher durften Ausländer bei uns schwarz arbeiten

4. Ich trau mich schon nicht mehr auf die Straße, wenn es dunkel wird.

Ich treffe gern alle Leute auf der Staße, egal von wo sie kommen
Ich gehe nicht gern auf die Straße, denn ich hab Angst vor Fremden
Es ist mir penlich im Dunklen in die Stadt zu gehen, denn ich trage Brille

Punkte: 0 / 0


Arbeitsblatt - Niveau B2 -

1. Meine Assoziationen

Aufgabe: Was assozierst du mit dem Wort "fremd"? Ergänze das folgende [Mindmap].

2. Was ist fremd? Wer ist fremd?

Aufgabe: Schau dir die Antworten auf die Frage ["Was ist fremd?- Wer ist fremd?"]an . Versuch eine eigene Definition zu formulieren und vielleicht ein passendes Bild dazu zu finden. Schreib deine Definition /hier .

3.Redensarten zum Wort "fremd"

Aufgabe: Ordne die Rendensarten den richtigen Bedeutungen zu!

nicht in eigener Verantwortung handeln unter fremder Flagge segeln
in fremdem Revier wildern sich in jemandes Angelegenheiten einmischen
stehlen; auf Kosten anderer leben die Hand in anderer fremder Leute Taschen haben oder stecken
die Leistung anderer als die eigene ausgeben sich mit fremden Federn schmücken
in der Fremde unter fremden Sternen
nur die kleinen Fehler der anderen sehen, aber nicht die eigenen großen den Balken im eigenen Auge nicht sehen, aber den Splitter im fremden

4.Kooperatives Schreiben

Wir schreiben gemeinsam einen Text. Jeder schreibt einen Satz und den Anfang des nächsten Satzes. Eine andere Person macht weiter bis wir unseren Text abrunden können. So fängt unser Text an /Ich war in einem fremden Land...




Arbeitsblatt - Niveau B1 -

Jeder ist ein Fremder - fast Fremder: Deutsche in Russland

Aufgabe 1

Was bringen die Ausländer mit? „Deutsche in Russland“ Kennen Sie Details der Geschichte?


Diskutieren Sie bitte über diese Fragen:
Wie lange leben Deutsche in Russland?
Wo wohnten Kaufleute der deutschen Hanse im Mittelalter?
Welche Fachleute wurden unter Iwan Grosny ins Land eingeladen?
Durch welche Zarin begann die organisierte Ansiedlung in den Weiten des russischen Reiches?

Aufgabe 2

Lesen Sie einige Informationen über die Russlanddeutsche genau durch.

Gucke Sie den Film an:


Aufgabe 3

Bilden Sie die Zweiergruppen, um sich mit einer Person zu beschäftigen. Wählen Sie eine Person aus:


Katharina II. Adam Krusenstern Konstantin Thon Friedrich Struve Alfred Schnittke
Katharina-II-von-Russland.jpg Adam Johann von Krusenstern.jpg Konstantin Thon 1820-th.jpg Struve.jpg 50px

Aufgabe 4

Füllen Sie die Tabelle aus und präsentieren Sie später die Ergebnisse im Plenum.


Fazit

Viele Deutsche haben sehr viel für russländische Kultur, Politik, Wirtschaft getan. Die Russen schätzen es sehr.

Um mehr zu erfahren ...

[10]

[11]

Link-Text

Name der Persönlichkeit Heimatland Geburtsort Todesjahr Wodurch ist berühmt